Archive for August, 2007

Es bestand eine in Mythen und Ritualen gelebte Verbindung

August 27, 2007

wl17Die Entstehung des Taoismus liegt mehrere tausend Jahre zurück und stand, wie viele alte Geistesrichtungen und Kulturen in einer schamanistischen Tradition. Es bestand eine in Mythen und Ritualen gelebte Verbindung zwischen den Mustern des Himmels und den Gesetzmässigkeiten der Erde. Das Urbild des Schamanen wurde in einer mythologischen Gestalt namens Fuxi (Fu-hsi) dargestellt. Diesem Mythos zufolge regierte Fuxi die Welt folgendermassen: Er wandte sich hinauf und schaute die Bilder am Himmel. Er wandte sich herab und schaute die Verfahrensweisen auf der Erde. Mit dieser Methode schuf Fuxi die acht Trigramme des I-Ging. Die acht Trigramme sind aus den polaren Grundkräften Yin und Yang, der Schatten- und der Lichtseite, aufgebaut. Das Gesetz des Himmels heisst Schicksal, das Gesetz der Erde heisst Natur. Die Harmonie zwischen Schicksal und Natur ist das Tao. Weisheit und Erleuchtung erhalten mehr Raum. Durch die Aufhebung von Unterschieden durch die Kraft der Liebe, erkennen wir die Kunst des Friedens. Ein Lichtschirmregenbogen erstrahlt im Universum, er begleitet uns auf dem Weg zur Einheit, zum Tao. :>>

Advertisements